Sonntag, 30. Juni 2013

Kurumba Cronuts

Heute habe ich mich mal an dieses neue Hype Gebäck aus den USA gewagt.
Cronut - eine Mischung aus Croissant und Donut und die Erfindung des New
Yorker Bäckermeister Dominique Ansel.
Die Kunden reißen sich in Scharen um das süße und fettige Gebäck, so stehen
sie bereits Stunden vor Ladenöffnung vor verschlossenen Türen und warten da-
rauf endlich einen Cronut in den Händen zu halten. Der Andrang ist mittlerweile
so groß, das die Bäckerei maximal 2 Stück pro Kunden verkauft.
Da Dominique Ansel vorläufig nicht ans Expandieren denkt, holen wir uns den
Cronut einfach in den Pott. :)



Nun habe ich für euch die vereinfachte Version zum ausprobieren.

Für den Teig:
- Croissantteig
- Pflanzenöl
- Fritteuse oder hoher Topf

Für die Kokos Vanille Creme:
- 500ml Milch
- 1 Pck. Vanille Pudding Pulver
-  Zucker
- 100g  Kokosraspel

Für die Glasur:
- Puderzucker
- Zitronensaft
- Kokosraspel zum verzieren



1. Den nicht gefrorenen Crossaint Teig übereinander legen. Ihr müsst darauf
achten das die Schichten aneinander kleben aber nicht festdrücken. Ich habe die
drei Schichten übereinander gelegt und mit einem Cola Glas ausgestochen. (Ich habe
im Netz gelesen, das man sie nicht ausstechen soll weil sie dann nicht hochgehen. Kann
das aber nicht bestätigen. Sie gingen trotzdem hoch)

2. Nun stecht ihr kleinere Kreise in die Teigebenen und legt insgesamt acht Schichten
übereinander. Damit sie auch aneinander kleben bleiben, könnt ihr sie leicht mit Wasser
bestreichen.

3. Euren rohen Gebäckkringel gebt ihr dann kurz in die Fritteuse oder in einen mit Öl
gefüllten Topf. Das Öl sollte eine Temperatur von 180°C haben. Dann lasst ihr ihn
auf beiden Seiten goldbraun werden. Das geht relativ schnell, also aufpassen :)

4. Den gebackenen Cronut auf einem Teller auskühlen lassen und den Pudding zubereiten,
wenn er abgekühlt ist, die Kokosraspeln unterheben und in eine Spritztülle füllen.

5. Da der Cronut an einigen Stellen im inneren hohl ist, könnt ihr hier mit einer Spritztülle
die Creme ins Innere spritzen.

6. Eine halbe Tasse mit Puderzucker füllen und soviel Zitronensaft hinzugeben bis eine
dickflüssige Creme entstanden ist, diese auf den Cronut geben und mit Kokosraspeln
verzieren.

Fertig! :)

Ich wünsche euch viel Spaß beim nachmachen.

Eure Sara


PS: Mit diesem Rezept nehme ich am Gewinnspiel "Kokos und weg!" von  
Zucker Zimt und Liebe teil. Drückt mir die Däumchen, es gibt eine tolle Reise
zu gewinnen :)

Kommentare:

  1. ich hab mir geschworen NICHT auf den cronut hype aufzuspringen...aber dein post führt mich echt in versuchung :)

    alles liebe
    nadin

    AntwortenLöschen
  2. Ja ich hab auch erst hin und her überlegt aber meine Neugierde war einfach viel zu groß! Ich konnte nicht anders :D
    Freut mich zu hören das ich dich mitreißen kann! Dann sag mal Bescheid, falls du welche machst ;)

    AntwortenLöschen
  3. War mir nicht sicher, ob mir diese Teile schmecken, aber das sieht so gut aus... Ich werde es testen. Gibt es auch eine Ofen-Version? Ps: gut, dass andere so fleißig bei Fb teilen, so hab ich dich gefunden und weils mir hier gefällt, bleib ich gleich:) Liebe liebe Grüße von Tonia von Backenmachtfroh.blogspot.de

    AntwortenLöschen