Sonntag, 20. Mai 2018

Hochzeitstorte mit Zucker Gerberas , Freesien und Holz Feuerwehrmann Topper

Hallo ihr Lieben,

wie geht es euch bei den sommerlichen Temperaturen ? Ich finde mit den ersten
Sonnenstrahlen, von denen wir ja reichlich in den letzten Tagen hatten, kommen
auch endlich Frühlingsgefühle auf! Und da denke ich besonders gerne an
die mittlerweile recht zahlreichen Pärchen , welche ich mit einer ganz
persönlichen Hochzeitstorte erfreuen konnte!
Eines dieser Pärchen war Nadine und Marco und wisst ihr was das besondere ist?
Genau heute auf den Tag genau feiern die Beiden 1. Hochzeitstag!

An dieser Stelle wünsche ich euch Beiden von Herzen alles Liebe 

zum ersten Hochzeitstag! Und da ihr mittlerweile sogar zu dritt

seid wünsche ich euch Dreien alles Gute weiterhin! Ihr wart

wirklich so ein traumhaft schönes Brautpaar !








Nadine hat ihren persönlichen Helden und Feuerwehrmann geheiratet!
Und welcher Cake Topper wäre passender als dieser filigrane Holztopper
mit Feuerwehrmann? Ihr bekommt ihn in verschiedenen Ausführungen
bei dem Etsy Shop Plasticsmith, wo ihr auch viele andere wunderschöne
Topper bestellen könnt!

Die Beiden haben sich eine Torte in ihren Hochzeitsfarben Apricot und Mint
gewünscht. Es sollte sehr pastelllig und schlicht sein doch auch modern und
elegant zugleich. Das Resultat ist diese hübsche Torte mit dezenten Ruffeln
an der ersten Etage und rosanen Zucker Gerberas und weißen Freesien dekoriert.
Ich hab mich beim modellieren der Blumen an dem  Brautstrauß und der
Tischfloristik orientiert.






Doch nicht nur die äußeren Werte zählen, vor allem schmecken sollte so eine
Festtagstorte auch! Na seid ihr schon gespannt was sich hinter dem edlen
Gewand verbirgt? Die unterste Etage bestand aus einer extra schokoladigen
Sacher Torte, die zweite Etage war aus leckeren Biskuit gefüllt mit Mango
Maracuja und die dritte Etage war ebenfalls ein lockerer Biskuit gefüllt mit
Himbeere Mascarpone!

Na läuft euch gerade auch das Wasser im Mund zusammen? Leider muss ich euch
enttäuschen , denn diesen Törtchen ist, wie oben schon erwähnt, vor einem Jahr
verzehrt worden! Aber es ist gerade dennoch echt gemein mit leeren Magen und
Heißhunger diese Zeilen zu schreiben.

Na ja aber die nächsten Hochzeiten und damit köstlichen Tortenkreationen stehen
bereits an, denn die Hochzeitssaison hat gerade begonnen und ich durfte bereits
zwei Torten für Freunde backen! Im Juni steht auch eine besondere Torte an
da backe ich nämlich für die Familie und zwar für meinen Schwager und seine Frau!
Ihr dürft auf jeden Fall gespannt sein es kommt jede Menge auf euch zu!

 

 

Was bleibt mir noch zu sagen? Ich habe jetzt riesen Hunger nach Kuchen und
es ist keiner in Sicht! Ich hoffe ihr habt zumindest etwas leckeres zu Hand!
Genießt das schöne Pfingstwochenende noch und macht es euch schön!

Eure Moni*

Dienstag, 1. Mai 2018

Mermaid Cake und Wunderrezept

Einen schönen Feiertag wünsche ich Euch,

ich hoffe ihr nutzt den Tag und lasst es Euch gut gehen.
Und während ihr da so entspannt, hab ich da etwas Feines für Eure Augen.
Ich durfte nämlich zur Kommunion der Nichte meines Freundes einen Kuchen mitbringen. Und da Finja gerne lila, pink, Einhörner, Glitzer und auch Meerjungfrauen mag habe ich mich für ein zauberhaftes Kinderlächeln mächtig ins Zeug gelegt.


Und so saß ich da bis spät in die Abendstunde und habe Fischschuppe, für Fischschuppe an die Torte geklebt :D
Aber die Torte kam bei ihr so gut an, dass sich der Aufwand definitiv gelohnt hat.

                        

Beim modellieren der kleinen Meerjungfrau hab ich mich nicht entscheiden können. So habe ich mich, mal wieder an der Vorlage der lieben Agnes von crumb Avenue probiert - hier kommt ihr zu ihrem Tutorial Klick
Allerdings wollte ich sie ein wenig realer gestalten und habe mich tatsächlich ein wenig am Walt Disney Original Arielle orientiert. Ich denke mit ein wenig Übung wird es bestimmt auch von mal zu mal besser. Besonders die Arme, die haben es mir echt schwer gemacht. Aber vorerst war ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. :)


Gefüllt habe ich die Torte wieder mit meinen Lieblingsrezepten. Himbeere-Mascarpone und Schokobuttercreme. 
Immer wieder mein Tortenboden Allrounder ist das Wunder Rezept. Das kann ich Euch wirklich nur empfehlen das ist wunderbar saftig und eignet sich hervorragend für Motivtorten.


Hier nochmal das Rezept für Euch:

* 4 Eier
* 200g Zucker
* 200ml Vollmilch (oder Apfelsaft, Eierlikör, Baileys)
* 200ml neutrales Öl 
* 300g Mehl
* 1Pck. Backpulver

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Den Kuchen 55-60 Minuten backen. 
(Unbedingt Stäbchen-Probe machen)
Die Eier mit dem Zucker mit dem Handrührgerät gut verrühren (mindestens 5 Minuten) anschließend das Öl hinzugeben und zum Schluss Eure Flüssigkeit kurz unterrühren lassen.
Das Mehl und das Backpulver sieben und portionsweise unter die Eiermasse heben.
Achtet darauf das der Teig ein wenig flüssig ist, falls ihr eine Form ohne Boden ver-
wenden solltet.
Das Rezept reicht für eine 26er Springform.




Und nun wünsche ich Euch noch einen schönen freien Tag.

Eure Sara
Sonntag, 8. April 2018

Semi naked Cake mit Ranunkeln, Anemone und Eukalyptus

Guten Morgen zusammen,

genießt ihr auch alle das unfassbar schöne Wochenende? Das macht doch definitiv Lust auf mehr, der Sommer kann gerne kommen.
Der Balkon ist auf Vordermann gebracht und ich genieße es richtig, die Hummeln bei ihrer Arbeit zu beobachten und mir dabei die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen.

Und passend zum Blumenmeer auf meinem Balkon habe ich heute eine blumige Hochzeitstorte für Euch. Ich durfte nämlich Eveline und Thomas bei ihrem großen Tag unterstützen. Die beiden sind einfach Zucker und wir mussten fest stellen, dass beim Thema Hochzeitstorte unsere Herzen den gleichen Tackt schlagen. Einen semi naced cake wollte ich schon so lange einmal backen und das Ganze dann noch mit Anemonen, Eukalyptus und Ranunkeln zu schmücken...genau mein Ding. Wobei Ranunkeln und ich seit dem letzten Jahr ein wenig auf Kriegsfuß stehen, denn meine sorgsame Pflege auf dem Balkon mit gefühlt 100 Ranunkel Knollen war nicht sehr erfolgreich. Lediglich eine Blume erblickte das Licht der Welt und beim Rest fragte mich mein Freund ob ich Im Balkonkasten Spinat gepflanzt hätte :D Ja, schön.
In diesem Jahr habe ich mir eine "fertige" in lila gekauft und sie in den Kasten gesetzt. Jetzt habe ich lila blühenden Spinat :D




Wo wir grad beim Thema Spinat sind, auch über die Füllung der Torte mussten wir drei uns natürlich noch so unsere Gedanken machen und so saßen wir vier gemeinsam im Esszimmer und haben über unsere Lieblingskuchen philosophiert während wir dabei selbst gebackenen Kuchen verspeisten.



Entschieden haben sich die beiden dann für drei unterschiedliche Füllungen. In der obersten Torte steckte eine Nutella Buttercreme Rezept, in der mittlersten Torte die Split-Eis Variante Rezept und im untersten Boden gab es eine fruchtige Himbeere-Creme mit Quarksahne und Mascarpone. Das Rezept schreibe ich Euch demnächst einmal zusammen.
Alle drei Böden bestanden aus dem saftigen Wunderrezept. Das ist der Boden mit dem ich am aller liebsten arbeite.



Hier nochmal das Rezept für einen 26er Boden:

* 4 Eier
* 200g Zucker
* 200ml Flüssigkeit (ich nehme gerne Vollmilch mit ein paar Tropfen Vanillearoma)
* 200ml Öl
* 300g Mehl
* 1 Pck. Backpulver

Den Backofen auf 160°C Umluft oder 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.

1. Die Eier mit dem Zucker und dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine ca. 5 Minuten   aufschlagen. Währenddessen den Zucker einreisen lassen.

2. Die Milch und das Öl nacheinander zügig hineingeben und langsam weiter rühren.

3. Mehl und Backpulver mischen und einmal sieben, anschließend löffelweise hinzu geben.

4. Die Form einfetten und den unteren Boden mit Backpapier auslegen. Den Kuchen dann für mindestens 50 Min backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen.

Für die mittlere Etage habe ich dieses Rezept zum Beispiel 3x verwendet.




Bitte seht mir das starke rauschen der Fotos nach, es herrschten wirklich grausige Lichtverhältnisse an diesem Abend. :)

Liebe Evelin, lieber Thomas, ich wünsche Euch auf Eurem gemeinsamen Eheweg nur das aller Beste. Mögen Euch ganz viele Höhen begleiten und ihr gemeinsam durch hoffentlich sehr wenige Tiefen gehen.

Allen anderen wünsche ich noch einen schönen Sonntagvormittag. :)

Eure Sara

Sonntag, 1. April 2018

Ostertorte mit feiner Konditorcreme und fruchtiger Himbeerschicht



Frohe Ostern !


Na habt ihr schon die ersten Osternbrunch und Kaffee&Kuchen Termine 
hinter euch und genießt die Feiertage zusammen und Familie und Freunden? 
Vielleicht habt ihr auch schon gebacken und oder habt es noch vor ? Ich bin 
auf der Suche nach einem Rezept für eine Ostertorte auf dieses feine Rezept 
bei Backen mit Spaß gestoßen und habe es ausprobiert! Die Torte lässt sich
wirklich sehen ud vor allem schmecken - etwas ganz Besonderes für die 
Osterfeiertage und eine schöne Kaffeetafel! 



Zutaten:



Für den Biskuitboden:

6 Eier
1 Glas Zucker
¾ Glas Weizenmehl
¾ Glas Speisestärke
2 EL Wasser

Für die Crème pâtissière:

500 ml Milch
5 Eigelbe
80 g Zucker
50 g Speisestärke
30 ml Zitronensaft
200 g Schlagsahne

Für die Tränke:

ca. ½ Glas Wasser
Saft von ½ Zitrone

Für die Himbeerschicht:

300 g Himbeeren, TK
30 g Speisestärke
2 EL Zucker

Deko:

Weiße Schokolade, Schokoladenostereier,
Schokosterhase






Zubereitung


1 Die gefrorenen Früchte in eine Schüssel geben und auftauen lassen.
Die Crème pâtissière zubereiten. Dafür Milch in einen Topf geben 
und zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen, zudecken 
und beiseite stellen. Inzwischen die Eigelbe mit dem Zucker cremig 
schlagen, bis eine helle, dickcremige Masse entsteht. Weiter schlagen 
und die Stärke unterrühren. 
Die heiße Milch langsam unter Rühren zur Eiermasse gießen. 
(Am besten mit dem Schneebesen rühren).
Alles in einen Topf geben und die Creme unter ständigem Rühren, 
bei mittlerer Hitze aufkochen, und ca. 1 Minute unter Rühren kochen 
lassen, bis ein dicker Pudding entsteht. (Die Creme beim Erhitzen 
ständig rühren, damit keine Klümpchen entstehen). Die Creme vom 
Herd nehmen, mit dem Schneebesen rühren und den Zitronensaft 
untermischen. Den Pudding sofort direkt an der Oberfläche mit 
Frischhaltefolie abdecken (so bildet sich keine Haut). Abkühlen 
lassen und dann für ein paar Stunden oder über Nacht in den 
Kühlschrank stellen.

2 In der Zwischenzeit den Biskuit zubereiten. Das Mehl mit 
Speisestärke in einer Schüssel mischen. Beiseite stellen.
Eier trennen. Die Eiweiße steif schlagen. Weiter schlagen und den 
Zucker langsam einrieseln lassen. Nach und nach die Eigelbe 
unterrühren.
Die Mehlmischung und Wasser portionsweise unterheben.

3 Ich habe zwei 18er Springformen genommen damit die Torte schön 
hoch wird ihr könnt aber auch wie im Rezept beschrieben eine 26er 
nehmen. Die Böden er Formen mit Backpapier auslegen. 
Den Biskuitteig in die Formen geben und glattstreichen. Sofort im 
vorgeheizten Backofen, auf der mittleren Schiene, ca. 30 Minuten 
bei 180°C (Ober- Unterhitze) backen, bis er goldgelb ist. 
(Stäbchenprobe machen).
Den Biskuit aus dem Ofen nehmen und mit der Form auf eine mit 
Backpapier belegte Arbeitsfläche stürzen (damit die Oberfläche 
des Biskuits gerade bleibt). Vollständig auskühlen lassen. 
Nach dem Auskühlen jeweils beide Böden 2 mal waagerecht 
durchschneiden. Die Zutaten für die Tränke verrühren.
4 Einen Biskuitboden auf eine Tortenplatte legen und mit 
gleichmäßig mit der Tränke beträufeln.
Die Himbeerschicht zubereiten. Den Saft von den aufgetauten 
Himbeeren auffangen und mit der Speisestärke und dem Zucker 
glatt rühren. Die Himbeeren zum Kochen bringen. Die angerührte 
Mischung (Himbeersaft mit Stärke und Zucker) zugeben, aufkochen, 
und ca. 1 Minute unter Rühren kochen lassen. Dann auf den 
Biskuitboden streichen, abkühlen lassen und danach kurz in den 
Kühlschrank stellen.

5 Die Creme patissiere aus dem Kühlschrank nehmen und mit dem 
Handrührgerät kurz rühren, bis die Creme wieder weich und 
cremig ist. 200 g Schlagsahne steif schlagen und unterheben. 
Etwas der Creme patissiere auf die Himbeerschicht streichen. 
Den zweiten Biskuitboden darauf setzen und wieder von vorne
bis alle vier Böden verarbeitet sind. 
Mit dem Rest der Creme die Torte rund herum einstreichen 
einstreichen. Dafür könnt ihr sie je nach Geschmack vorher 
mit Lebensmittelfarbe einfärben.

6 Jetzt könnt ihr die Torte nach Lust und Laune dekorieren dafür 
könnt ihr ein "Drip" mit weißer oder dunkler Schokolade machen , 
Schokoladeneier  oder gar einen ganzen Osterhasen platzieren!




Für wünschen euch noch weiterhin schöne Feiertage , 
genießt die Zeit lasst euch verwöhnen und 
verwöhnt eure Lieben!

Eure Sara & Moni

Mittwoch, 14. Februar 2018

Happy Valentines Day Freakshake - Lass uns zusammen dick werden (Werbung)



Love is in the air...

Einen schönen Valentinstag ihr Turteltäubchen! Manch einer mag jetzt 
denken "Schon wieder so ein Trend-Tag der über den großen Teich 
zu uns geschwappt ist und der die Kassen klingeln lässt". Wie steht 
ihr zum lieben Valentin? Ich muss zugeben ich bin auch nicht der 
größte Fan ABER es kann ja niemals schaden sich und seinem 
Liebsten etwas Gutes zu tun. Das sollte natürlich die Regel sein und 
sich nicht nur auf einen Tag beschränken aber warum nicht noch 
einen zusätzlichen Tag zum Jahres- oder Hochzeitstag
an dem man sich zusammen etwas ganz besonderes gönnt? 





Und wenn das Besondere ein zuckersüßer Freakshake ist dann glauben wir, 
da spricht schon gar nichts gegen! Zusammen mit den tollen Gläsern von 
Lieblingsglas haben wir euch ja schon ein köstlich gesundes Frühstück mit
Blaubeeren und Chiasamen im Glas gezaubert ihr erinnert euch? 
Jetzt kommt das Kontrastprogramm! Unser ultimative Valentinstag-Freakshake
für Zwei...es spricht aber auch nichts dagegen sich ihn alleine zu gönnen,
wir wollten es nur erwähnen ;-)
Und wie ihr auch so einen tollen Freakshake kreieren könnt bekommt ihr 
jetzt Schritt-für-Schritt!






Die Einkaufsliste 

2 Strohhalme
Erbeermilchshake (Milch und Eis mixen) 
Erdbeersoße
Donuts ohne Glasur (die Glasur macht ihr selbst)
Rosa Candy Melt für Glasur und Rand
Herzstreusel
Marshmallow Herzen
Brause Ufos
Popcorn
Zuckerwatte

..und was man noch so drauf tun kann -
 hier gibt es keine Grenzen!


Schritt 1 
Gläser bei Lieblingsglas shoppen!

Schritt 2 
Glas vorbereiten zunächst Candy Melt im Wasserbad
schmelzen und an Glasrand runterfließen lassen. 
Schnell bevor es trocknet mit Streuseln, Popcorn und 
Marshmallows dekorieren.
Jetzt im Kühlschrank aushärten lassen.

Schritt 3
In der Zwischenzeit mit dem restlichen Candy Melt die 
Donuts glasieren und ebenfalls dekorieren und
zum aushärten in den Kühlschrank.

Schritt 4
Jetzt den Milchshake mixen. Dann das Glas erst mit
Erdbeersoße füllen oder die Glaswände runterlaufen 
lassen und dann vorsichtig den Shake hinein füllen. 

Schritt 5
Und jetzt wir hoch gestapelt! Legt zuerst
eure Donut auf den Rand und befestigt sie mit
euren Strohalmen. Dann nach Lust und Laune
mit Zuckerwatte toppen, mit Streuseln bestreuen 
und Marshmallows garnieren.






Wie auch immer ihr den Valentinstag verbringt, ob mit dem 
vollen Programm inklusive Rosen, Pralinen, Candle Light Dinner 
...oder mit eurem Schatz,eurem Freakshake im Jogger 
vor Netflix macht es euch schön und seid lieb zueinander! 
Lasst es euch einfach gut gehen, denn wie sagt man so 
schön: Zusammen schmeckt es doch am besten!

Eure Sara & Moni* 
Sonntag, 11. Februar 2018

Number Cake

Hallo alle miteinander,

mit Trends ist das ja so eine Sache. Man muss ja nicht jedem hinter her jagen und manche finde ich mehr als fragwürdig aber wenn es einen Trend beim Essen geht, der einem das Wasser im Munde zusammen laufen lässt und dann auch noch optisch was fürs Auge tut... ja dann kann ich nicht anders...dann möchte ich das auch ausprobieren. So wie Beispielsweise vor vier einhalb Jahren diesen super leckeren Cronuts Link Erinnert ihr Euch?
So ist es mir nun wieder ergangen...bei Instagram sieht man seit einiger Zeit vermehrt diese hübschen Number Cakes. In Pastell mit Macarons und Blumen...hach, ich liebe Blumen und Pastell und Macarons und Kuchen... :D
Nun bot sich also Gestern die Gelegenheit denn wir waren auf einem 50sten Geburtstag bei der Familie eingeladen. Die 50 macht sich sehr gut, ist so schön rund. Allerdings wollte ich Frank nun kein Mädchentraum in zartem rosa übergeben also mussten ein paar kräftige Farben her. Da haben sich die Gerberas in rot/lila sehr gut gemacht, findet ihr nicht?
Frank hat sich jedenfalls sehr gefreut und ich hoffe, er lässt ihn sich heute schmecken.



Auf der Suche nach dem passendem Rezept habe ich mich für den Keksteig der lieben Stephanie von meinkeksdesign entschieden, denn wer sollte Keksteige besser beherrschen? Das hat auch auf Anhieb wunderbar geklappt. Kann ich Euch also nur empfehlen.
Als Creme wollte ich allerdings unbedingt eine Mascarpone Creme verwenden und da habe ich ein tolles Rezept von Kiki gefunden, die übrigens auch aus Bochum kommt wie ich festgestellt habe. Sie hat sogar ein tolles YouTube Video dazu gedreht: Klick


Da ich frische Blumen nie direkt mit der Torte in Verbindung bringen möchte, Wickel ich sie unten immer mit Frischhaltefolie ein. Die ist schön durchsichtig, fällt somit kaum auf und schützt meinen Kuchen.


Der Arbeitsaufwand ist wirklich gering und der Effekt einfach toll. Wie gut sich das Kunstwerk essen lässt habe ich noch nicht ausprobiert, im Netz scheiden sich da jedenfalls die Geister viele möchten lieber einen fluffigen Biskuitboden anstelle eines Keks. Ich denke aber das ist Geschmacksache, leichter verarbeiten lässt sich aber definitiv der Keksteig.



Hie nun also das Rezept:

Keksteig á la Stephanie

* 125g Butter
* 1,5 TL Joghurt (ich habe Skyr verwendet)
* 1 Ei in Größe M
* 150g Zucker
* 1 Pck Vanillezucker
* 250g Mehl
* 50g gemahlene Mandeln (ich habe Mandelmehl aus dem DM verwendet)
* 0,5 TL Backpulver
* Salz

Creme á la Kiki 

* 350g Mascarpone
* 600g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
* 210g weiche Butter
* 210g Puderzucker
* Saft einer halben Zitrone
(ich habe für meinen Number Cake, die Hälfte der Creme benötigt)

Für die Dekoration habe ich Blau-, Brom-, Him und Erdbeeren verwendet, sowie Giottokugeln, Baisertupfen und Gerberas.

Backutensilien: Backpapier, Frischhaltefolie, Nudelholz, Backblech, Schere, Spritzbeutel, Lochtülle Größe 2A, scharfes Messer, Zahlen oder Buchstaben Vorlagen in DIN A4

1. Die Butter 3 Minuten lang cremig schlagen, Zucker, Vanillezucker, das Ei und den Joghurt hinzugeben. Während die Masse rührt mischt ihr das Mehl, die Mandeln, das Backpulver und die Prise Salz zusammen. Anschließend rührt ihr es kurz unter die Butter/Eimischung.
Ich habe den Teig anschließend ein wenig mit den Händen geknetet, eine Kugel geformt, sie flach gedrückt (damit der Teig schneller abkühlt), in Frischhaltefolie für 30 Minuten in den Kühlschrank gelegt.

2. Den Teig auf ein Stück Backpapier legen, oben eine weitere Schicht Backpapier legen und den Teig 2 mm dick ausrollen das obere Backpapier abziehen und den Teig ein wenig mit Mehl einreiben. 
Ich habe mir in Word vorher die Zahlen gedruckt und ausgeschnitten. Diese legt ihr nun auf Euren Keksteig und schneidet mit einem scharfen Messer die Zahlen aus. (Das Mehl auf der Oberseite verhindert, das Euer Papier am Keksteig kleben bleibt). Sollte der Rand ausfransen, könnt ihr diesen mit euren Fingern glätten. Die Zahlen für 20 Minuten in den Kühlschrank legen. Anschließend für 20 Minuten auf mittlerer Schiene backen (Backofen 160°C Ober und Unterhitze)

3. Für die Creme verrührt Ihr Eure Mascarpone, den Frischkäse und die weiche Butter für einige Minuten in einer Rührschüssel bis eine homogene Masse entstanden ist. Entweder mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät. Im Anschluss gebt ihr den Puderzucker hinzu und rührt es weitere 2 Minuten cremig. Zum Schluss noch den Zitronensaft hinzugeben und ganz kurz unterrühren. Stellt die Masse dann abgedeckt in den Kühlschrank.

4. Wenn ihr vier Zahlen gebacken habt und diese gut ausgekühlt sind, füllt ihr Eure Creme in einen Spritzbeutel. Ich habe eine Lochtülle in Größe 2A verwendet. Nun gebt Ihr Eure Tupfen auf den ersten Keksboden, legt den zweiten Keksboden vorsichtig oben auf und betupft ihn ebenfalls. Jetzt könnt Ihr Euer Backwerk nach Eurem Geschmack verzieren.

Viel Spaß beim ausprobieren.




Habt noch einen schönen Sonntag.

Eure Sara


Donnerstag, 8. Februar 2018

Frühstück im Glas: Blaubeeren mit Chiapudding und Skyr (Werbung)

Hallo zusammen,

der erste Monat im neuen Jahr ist schon wieder um und wie sieht es mit Euren guten Vorsätzen für das Jahr 2018 aus? Wenn wir doch mal ehrlich sind, schaffen es die meisten nicht einmal bis in den Monat Februar. :D
Damit es uns aber auch Euch etwas leichter fällt, haben wir heute eine Idee für ein gesundes Frühstück für Euch. Viele von Euch wünschen sich nämlich im neuen Jahr gesünder zu ernähren und wenn man dabei noch das ein oder andere Kilöchen verliert, ist das doch auch ganz nett.
Momentan sieht man so viele bunte und gesunde Frühstücksideen, die so voller Leben und so voller leuchtenen Farben sind, dass man gar nicht weiß wohin man zuerst sehen soll. Wir wollten uns deshalb auch mal an die farbigen Glücklichmacher wagen.
Dank der lieben Julia von Lieblingsglas haben wir für unser Vorhaben eine wunderbare Aufbewahrungsmöglichkeit, das Auge ißt schließlich mit und da soll es natürlich auch hübsch angerichtet sein. Außerdem sind die Mason Glas Balls mit ihrem Schraubverschluss eine super Alternative zu den Plastikbehältnissen, die wir sonst zur Arbeit mitnehmen.
Der neidvolle Blick der Kollegen ist bei diesem Augenschmaus übrigens gratis :D
Angerichtet haben wir unseren Fruchtbecher to go übrigens mit Skyr und Xucker, das erste findet man mittlerweile in vielen Supermärkten und Xucker gibt es in jedem DM. Damit achtet man auf seine schlanke Linie und es macht lange satt.

Falls Ihr nun auch Lust auf diese hübsche Vitaminbombe bekommen habt, kommt hier das Rezept:

Zutaten:

* 1 Mason Glas Füllvolumen 475ml
* Chia Samen 40g
* Sojamilch light 100ml
* Xucker 4 EL
* Heidelbeeren (TK) 200g
* Skyr 200g
* Kokosflocken


Zubereitung:

1. Die Chia Samen in das Glas * füllen und mit der Sojamilch übergießen. Das ganze über Nacht in den Kühlschrank stellen. 

2. Am nächsten Morgen die Heidelbeeren auftauen lassen und mit dem Pürierstab fein pürieren und mit zwei EL Xucker vermengen. Anschließend die Hälfte auf den Chiapudding verteilen und die andere Hälfte mit dem Skyr und dem restlichen Xucker vermischen und ebenfalls ins Glas geben. 

3. Zur Dekoration könnt ihr kleine Fruchtspieße mit Bananen, Kiwis und Blaubeeren zaubern. Zum Schluss streut ihr ein paar Kokosflocken drüber und genießt Euer Frühstück.

Guten Appetit...









Wie läuft es denn bei Euch so ab? Was sind Eure Lieblingsrezepte um gesund und fit durch die Wintermonate zu kommen?

* Wenn ihr Euer Frühstück im gleichen Glas anrichten mögt, findet ihr hier den Link zum Shop Klick

Habt's fein...

Eure Moni und Sara