Sonntag, 20. August 2017

Lazy Sunday und ein süßes Geburtstags Faultier!







Hallo ihr Lieben,

es tut uns leid es ist wieder etwas länger ruhig auf Feines Handwerk gewesen!
Wir hatten alle Hände voll zu tun und da ist unserer "Baby" etwas auf der
Strecke geblieben aber dafür haben wir heute ein besonders süßen Post für
euch parat! Die Torte habe ich schon vor einigen Monaten gemacht
und sie hat nur auf ihren Einsatz gewartet.

Und was würde besser zu einem Sonntag passen als ein Faultier? Okay
vielleicht noch eine Coach, Netflix, Schokolade, Junk Food... ihr kennt das :)
Aber ein Faultier ist denke schon sehr passend. Deshalb möchte ich euch
mein Zucker- Faultier heute vorstellen!


 

 


Dieser kleine faule Freund schmücke die Geburtstagstorte von meinem
kleinen liebsten Ben an seinem 1. Geburtstag! Ben ist der kleine Sohn
einen lieben Freundin an seinem Geburtstag im Februar ist Ben noch
gekrabbelt und jetzt läuft er schon ganz lange und ist ganz flink unterwegs,
wie schnell die Zeit nur vergeht! Und da der 1. Geburtstag etwas ganz
besonderes ist musste "Tante"-Moni natürlich alles geben!
Ich genoss das uneingeschränkte Vertrauen meiner Freundin und hatte
völlig freie Hand bei dem Törtchen!

Ich habe mich bei den Farben an der Geburstags-Deko orientiert
Mint & Gold eine super Kombi wie ich finde! Alles bloß keine
kunterbunten Clowns, Zootiere oder anderer Kitsch da sind wir
uns einig... Mal schauen wie lange bis der kleine Mann dann
vielleicht seinen eigenen Geschmack hat und leider genau das fordert :D
Aber solange können wir uns noch austoben!
Der Topper stand für mich auch schnell fest. Ich liebe Faultiere und
daher lag mir ein Faultier schon lange als Cake Topper im Sinn da kam
der Einsatz jetzt genau richitg!



Eine süße Idee für eine Torten-Girlande sind auch diese Pompös aus Wolle!
Jeder hat sie bestimmt schon mal im Kindergarten selbst gemacht meistens in
groß mit Hilfe einer Pappschablone!
Für diese Mini-Version benötigt ihr nur Wolle und eine Gabel! Schaut mal hier
findet ihr eine Anleitung. Jetzt könnt ihr noch Wimpel aus Fotokarton schneiden
und beschriften diese dann zusammen mit den Pompoms an Papierstrohalmen
oder Schaschlik-Spießen befestigen -Fertig!





Ich wünsche euch einen schönen (faulen) Sonntag!

Eure Moni*
Sonntag, 16. Juli 2017

Ankertorte zur Babyparty

Hallo alle miteinander,

im letzten Sommer saß ich im August noch bis Freitag abends an der Hochzeitstorte von lieben Freunden und Gestern fand ich mich wieder beim dekorieren der Torte für Alex Babyparty.
Fast genau ein Jahr nach der tollen Hochzeit, kündigt sich ein kleiner Mann mit Namen Ben an.
Da musste ich doch Gestern ein Moment in mich hinein schmunzeln denn ich freue mich wahnsinnig für die beiden.
Und da die beiden das Meer, bzw. Borkum so lieben haben wir Mädels uns relativ schnell für ein maritimes Thema entschieden. Mit dem Motto begann dann auch meine Suche nach Inspirationen für eine Torte. Bei Pinterest bin ich über viele tolle Motivtorten zu diesem Thema gestoßen, wobei ich sagen muss, dass mir dieses Thema in Verbindung mit Babys diesmal einfach viel zu kitschig war.
So hielt ich mich mehr in Richtung der Hochzeitstorten und ich muss sagen...mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.
Leider hat mir das Drehen des Seils meinen letzten zeitlichen Puffer aufgefressen, sodass ich leider ihr überraschtes Gesicht nicht mit erleben konnte als sie im Garten überrascht wurde.
Also, falls Ihr Euch auch an diesem Törtchen probieren wollt - plant genügend Zeit mit ein. Die Seile haben mich selbst im Akkord Tempo mehr als eine Stunde gekostet.


Im Inneren steckte wieder eine absolute Schokobombe. 
Der Schokoladenboden ist mittlerweile ein sehr bewährtes Rezept, da er schon in Richtung eines Brownies geht. Hier habe ich Euch das Rezept bereits vorgestellt: Rezept Schokoladenboden
Für die Creme habe ich wieder Moni´s Nutella Buttercreme von ihrer Koffertorte verwendet: Rezept Nutellabuttercreme
In die oberste Etage habe ich dann noch Himbeeren und in die unterste Etage Dosenbirnen hinzu gegeben. Es gibt nichts besseres als Schokolade mit Früchten. :)

                         

Für den Anker habe ich einfach einen Ausstecher bei Amazon bestellt. Der hat um die 6 Euro gekostet und kann man mit Sicherheit auch mal zum Plätzchen ausstechen verwenden. 



Es war auch das erste mal, dass ich Querstreifen an eine Torte angebracht habe. Ich hatte immer die Befürchtung, das es viel zu kompliziert ist und man auch ein extra Werkzeug benötigt um gleichmäßige Streifen zu schneiden. 
Ist es aber gar nicht und die Streifen habe ich einfach mit einem herkömmlichen Pizzaroller und einem DIN A4 Blatt ausgeschnitten.


Also das mit den Streifen gefällt mir echt gut. Würde glaube ich auch mal gerne eine schwarz weiße Torte mit Querstreifen ausprobieren und dann bunte Blumen daran anbringen. Das sieht richtig toll aus!


So eine Babyparty ist wirklich eine schöne Sache, so sitzt man mal wieder mit seinen Freundinnen zusammen, quatscht und genießt lauter Leckereien. Und wenn die Patentante in spe dann auch noch so einen tollen Rahmen schafft, Geschenke besorgt und Spiele organisiert ist es umso schöner ;)

Und wie ihr wisst war das nicht meine erste Babyparty... erinnert Ihr Euch noch an  Lena und Nala
Wahnsinn wie schnell die Zeit verfliegt...

Aber genug in Erinnerungen geschwelgt, habt noch einen schönen Sonntag. :)

Eure Sara

Donnerstag, 6. Juli 2017

Minion Torte zum 1. Geburtstag des kleinen Vincent!





Guten Morgen ihr Lieben,

passend zum Kinostart heute von "Ich - Einfach unverbesserlich 3"
habe ich eine süße Minion Torte! Die Torte entstand bereits vor
einiger Zeit zum 1. Geburtstag des kleinen Vincent. Leider hatte ich
bis jetzt nur noch keine Gelegenheit euch sie zu zeigen. Und was könnte
passender sein als der Kinostart heute!



 



Um die kuppelartige Form hinzubekommen eigenen sich hier besonders
feste Kuchen die man gut schnitzen kann. Denn nur so bekommt ihr eine
schöne feste Kuppel für den Minion Kopf hin!
Ich habe mich für einen Klassiker entschieden die Sachertorte : Besonders
schokoladig und einfach köstlich! Besonders praktisch ist, dass man die
Sachretorte ein paar Tage im voraus backen kann, weil sie erst richtig gut
schmeckt, wenn sie mindestens 3 Tage durchzieht. Hier kommt noch einmal
das gern verwendete Rezept für euch:


 


Sachertorte 

Zutaten für drei Formen mit Durchmesser 18cm


*450g zimmerwarme Butter
*100g Puderzucker
*20 Eidotter
*500g Kristallzucker
*20 Eiweiß
*400g Zartbitter Kuvertüre
*400g Mehl


Füllung Sachertorte
* für die kidertaugliche Variante etwas O-saft 
*500g Marillenmarmelade passiert




1. Butter mit Puderzucker schaumig schlagen die Eidotter einzeln
einrühren bis sie ganz cremig sind. Die Kuvertüre schmelzen und unter 
ständigem Rühren dazugeben das Eiweiss so lange schlagen, bis es leicht 
weiß wird, dann den Kristallzucker langsam einrieseln lassen.

2. Den Eischnee so lange schlagen, bis er seidig matt wird.
Nun die Butter-Dottermasse abwechselnd mit dem gesiebten. 
Mehl von Hand mit einem Schneebesen unter den Eischnee heben
Die entstandene Masse auf drei Springformen/Tortenringe verteilen
und mit einer Teigkarte sehr gleichmäßig in den Formen verteilen

3. Bei 200°C 20min backen, danach auf 160°C zurückschalten und weitere 
40min backen. Nach dem Auskühlen die oberen Knubbel einfach 
abschneiden. 

4. 100g der Marillenmarmelade mit 4cl Wasser und 4cl O-Saft aufkochen.
Die drei Sacherboden einmal durchschneiden und die unteren Hälften
gleichmäßig mit diesem Sirup tränken. Dann alle Böden aufeinander setzen
und eine Kumpelschnitzen. Dann von außen mit 400g Marillenmarmelade 
bestreichen und ähnlich einer Ganache ganz sauber abziehen. 


Jetzt noch eine Ganache aus 600g Zartbitter Kuvertüre machen und den
Mainion damit einstreichen. Dann für 3 Tage im Kühlschrank ziehen lassen.
....und jeden Morgen mit Schoki-Duft beim Öffnen des Kühlschranks 
belohnt werden :)

 

Aus den Kuchenschnitzen habe ich noch eine Mini-Torte für den
Minion gebastelt! Die kleine Torte auch mit Ganache einstreichen
und mit Fondant eindecken. Ich sag euch das war vielleicht eine
Fummelarbeit daher kann ich euch hier empfehlen einen Muffin zu
backen und diesen mit einer Kerze zu schmücken und anstelle der
Mini-Torte zu verwenden ;-)

Viel Spaß beim Nachbacken und vor allem im Kino, eure Moni*




Sonntag, 2. Juli 2017

Pavlova Blog Event: Sommer auf Balkonien mit TÍ Erfrischungstee!



Hallo ihr Lieben,

unser Blog Event in Kooperation mit Tí Erfrischungstee geht heute leider 
schon zu Ende. Das könnte man langsam auch vom Sommer sagen, erst 
macht er uns ganz heiß auf Sonne, Eis, Freibad und lange Nächte und 
dann zack verzieht er sich ganz schnell wieder ! Wir hoffen ihn heute noch 
einmal aus der Reserve locken zu können.
Denn heute gibt es schon das dritte und letzte "Sommer auf Balkonien 
Rezept" für euch! Und nicht nur das wir haben etwas ganz ganz besonderes 
für euch: Unser erstes Video!!


Wir haben uns unter die "Filmemacher" begeben und euch dieses kleines 
Video Tutorial gezaubert! Vielmehr hat Sara gezaubert sie hat das super 
tolle Video geschnitten ! Wir hoffen es gefällt euch genauso gut wie uns 
und hilft euch beim Nachbacken unserer leckeren Pavlova mit  
Tí -Pfirsich-Karamell-Soße! 




Pavlova was ist Pavlova? Werden sich vielleicht einige fragen, Pavolva ist 
ein Dessert aus Baisermasse das mit Sahne gefüllt und mit vielen Früchten
garniert serviert wird! Von außen knusprig und von innen herrlich weich und 
süß! Unsere Variante hat noch eine leckere Tí Pfirsich Karamell Soße on top! 

In Australien ist die Pavlova ein wahres Nationalgericht über den Ursprung 
und damit den Anspruch auf die Erfindung streiten sich jedoch
Australien und Neuseeland, doch soviel steht fest, sie wurde zu Ehren der 
verstorbenen russischen Ballerina Anna Pavolva kreiert! 
Und wer kann schon behaupten, dass eigens für ihn ein Dessert erfunden 
wurde? Soweit würden wir es auch gerne bringen :)

Hier kommt noch einmal das Rezept im Detail für euch:





Pfirsich Pavlova mit Karamell

Zutaten


*4 frische Eiweiß (Gr. M) 
* 200 g feinster + 3 EL Zucker 
* 2 gestrichene(r) TL Speisestärke 
* ½ TL heller Essig 
* 3 Pfirsiche   
* etwas Tí Rooibostee & Pfirsich
* 400 g Schlagsahne 
* 1 Päckchen Vanillezucker 
* Backpapier






1. Den Backofen vorheizen (E-Herd: 100 °C). Für die Pavlova Eiweiß steif
schlagen, dabei 200 g Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen, bis sich der 
Zucker gelöst hat und die Masse glänzt. Die Stärke und den Essig nacheinander 
zufügen und unterrühren.

2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Einen Kreis (ca. 20 cm Ø) mit Hilfe 
eines Tortenrings daraufzeichnen. Backpapier umdrehen. Eischneemasse 
auf dem Papier im Kreis verstreichen, dabei in der Mitte eine Mulde formen. 
Den Rand mithilfe von zwei Esslöffeln leicht hochziehen. 

3. Im heißen Ofen ca. 1 Stunde backen. Ofen herunterschalten (E-Herd: 80 °C) 
und ca. 1 Stunde weiterbacken. Baiser im ausgeschalteten Ofen bei leicht 
geöffneter Ofentür auskühlen lassen. 

4. Für die Soße Pfirsiche waschen, halbieren, entsteinen und in Spalten 
schneiden und pürieren. 3 EL Zucker in einer Pfanne goldgelb karamellisieren. 
Mit Tí ablöschen und köcheln, bis sich der Karamell wieder gelöst hat. 
Fruchtpüree darin ca. 2 Minuten köcheln. Auskühlen lassen. 

5. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen. Pavlova auf eine Tortenplatte setzen. 
Sahne in die Mulde geben. Soße drüber gießen und den letzten Pfirsich in Spalten 
schneiden und daraufgeben - sofort servieren.








Also wenn unsere Pavlova den Sommer nicht zurück holt,
dann wissen wir auch nicht mehr weiter! Vanille Sahne gebetet
auf einer Pavlova Wolke garniert mit Pfirsichen und fruchtig
fließender Karamell Soße! 

Der Balkon ist geschmückt und unsere Pavolva wartet nur noch auf 
die Sonne, wir hoffen das Beste und bis dahin...  

...wünschen euch viel Spaß mit dem Rezept!

Eure Sara & Moni




Donnerstag, 29. Juni 2017

Kuchen im Glas Blog Event: Sommer auf Balkonien mit Tí Erfrischungstee!


Guten Morgen ihr Lieben,

es geht weiter mit unserem kleinen Tí-Erfrischungstee-Sommer-Blog Event.
Auch wenn das Wetter sich im Augenblick sichtlich unbeeindruckt zeigt von
unseren Bemühungen! Letzte Woche konnten wir noch bei herrlichen
Sonnenschein eiskaltes Tí Heidelbeere-Granatapfel Wassereis schlürfen!
Na ja aber wer braucht schon gutes Wetter, um Kuchen aus dem Glas zu
schlemmen? Und dann auch noch so einen tropischen! Inspiriert von der
Sorte Tí Grüner Tee mit Mango haben wir ein köstliches Dessert im Glas
gezaubert!





Was? Hab ich gezaubert gehört?! Das ruft direkt unsere Zucker-Schnute
das 1horn auf den Plan! Denn das 1horn besteht ausschließlich aus Gut, das hat laut Tí ein Gentest ergeben und dieses Dessert ist definitiv Gut. Aber wer kann auch schon bei Mangos nein sagen?
Wir jedenfalls nicht. -:D



 

Mango Buttermilch Kuchen aus dem Glas


Zutaten für 6 Gläschen :

Kuchen ("Wunderkuchen"):

* 4 Eier
* 200 g Zucker
* 200 ml  Buttermilch
* 200 ml geschmacksneutrales Öl
* 300 g Mehl
* 1 Pck. Backpulver


Creme:

* 6 Blatt Gelatine
* 1 reife Mango
* 2 EL Zitronensaft 
* 4 EL Zucker
* 500 ml Buttermilch
* 125 g Schlagsahne
* Zum Verzieren: nach Belieben Zitronenmelisse, Mangostücke, Schokoröllchen


1. Zunächst den Kuchen backen dafür die Eier zusammen mit dem Zucker
und etwas Salz richtig schaumig aufschlagen ca. 20 min.
Die Flüssigkeit und das Öl zügig zur Eiermasse gießen und dabei auf
langsamer Stufe weiter rühren.
2. Mehl und Backpulver mischen, ggf. sieben. Beides unter die Eiercreme heben.
Den Teig in ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech
streichen und bei 180° Umluft ca. 30-40 min backen. Die Backzeit hängt
von der Größe des Kuchens ab! Daher zwischendurch eine Stäbchenprobe machen!
3. Kuchen auskühlen lassen und dann mit Dessertringen in der Größe
eurer Gläschen Kreise ausstechen.

4. Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mango schälen.
Das Fruchtfleisch vom Stein schneiden. Mango, Zitronensaft und
Zucker pürieren. Die Buttermilch zufügen.

5. Die Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei
schwacher Hitze auflösen.
2 - 3 EL Buttermilch einrühren. Dann die restliche Masse rühren.

6. Kalt stellen, bis die Creme zu gelieren beginnt. Die Sahne steif
schlagen und unter die Buttermilchcreme heben. Die Creme jetzt abwechselnd
(mit Kuchen beginnen und mit Creme abschließen) in eure Gläschen füllen
und mindestens 4 Stunden kalt stellen.

7. Zum Schluss die Mangocreme mit Mangostückchen, Melisseblättchen oder
Schokoröllchen verzieren.


Wir hoffen ihr lasst euch von dem Schmuddelwetter da draußen nicht die Laune
nehmen und wenn sie doch bröckelt tut es dem 1horn gleich und schnappt euch
ein Gläschen Zauber-Mango-Buttermilch-Kuchen!



Eure

Moni & Sara
Freitag, 23. Juni 2017

Blog Event: Sommer auf Balkonien mit Tí Erfrischungstee!








[Werbung] Der Sommer läuft, für deutsche Verhältnisse, ja schon mal sehr gut an
glücklich wer da einen schönen Balkon, Terrasse oder gar Garten sein eigen nennen
darf! Es gibt doch nichts schöneres als das Leben im Sommer nach draußen zu
verlegen! Wir dachten uns wir könnten euch die Zeit in eurem Outdoor Paradies
noch etwas versüßen und haben zusammen mit Tí ein kleines Event genau zu
diesem Thema auf die Beine gestellt.


Ihr bekommt im Laufe der Woche drei feine Rezepte die sich super für die Fiesta
Siesta oder Abkühlung auf eurem Balkon eignen ! Sie drehen sind rund um die
köstlichen Tí Erfrischungstees!  Heute starten wir bereits mit
dem ersten, genau genommen ist es kein Rezept sondern eine super Anregung
und Erfrischung!

Und hier kommt unser erster Tipp für den Sommer! Es ist ein wahrer Klassiker
und jeder von uns kennt es und liebte es als Kind: Das Wassereis!








Das ist das Upgrade zu dem sagen wir mal nicht ganz so gesunden Wassereis unserer
Kindheit! Wie hört sich Heidelbeere & Granatapfel Erfrischungstee-Wassereis mit
ganzen Früchten an?  Wir sind uns sicher besser als die vielen "E-Nummern" in den
Inhaltsstoffen bei herkömmlichen Wassereis.
Und dabei ist unser Tí Wassereis mindestens genauso erfrischend!

Einfach eine Tí Sorte euer Wahl zusammen mit frischen Früchten in Wassereis
Behälter oder Beutel füllen und über Nacht gefrieren lassen - schon ist eure Erfrischung
fertig und bereit zum Einsatz! So lässt sich die gute Fee ihren Tí am liebsten schmecken!






Klingt das nicht erfrischend?! Was sind eure Tipps für diese heißen Tage?
Verratet uns doch unter diesen oder der folgenden zwei erfrischenden Beiträge
eure ultimativen Sommert -Tipps!
Was macht euren Sommer einzigartig? Welche Erfrischung steht ganz oben?
Freibad oder See? Und und und...

Genießt auf jeden Fall das tolle Wetter!

Eure Sara & Moni



Sonntag, 14. Mai 2017

Anleitung Buttercreme Ranunkel Torte



Guten Morgen zusammen,

allen Mama´s wünschen wir heute einen wunderschönen Muttertag! :)
Und um den Tag für einen Leser von Euch noch schöner zu machen,
geben wir heute den Gewinner unseres Bloomon Blumenstraußes bekannt.


Lieben Dank auch für Eure zahlreichen Kommentare und lieben Worte!

Und nun heißt es Trommelwirbel.....

Der Gewinner lautet: marias_leckereien

Herzlichen Glückwunsch Maria, bitte melde Dich mit Deiner aktuellen 
Mailadresse bei uns.

Alle, die nun leider keinen Blumenstrauß gewonnen haben, haben aber 
auch ein kleines bisschen gewonnen denn wie ihr auch eine so schöne 
Blumenranke auf eure Torten bekommt, möchten wir Euch im Folgenden 
Schritt für Schritt erklären.







Wir haben uns hierbei für Ranunkeln entschieden, das sind Blumen 
die uns beiden aufgrund ihrer Farbvielfalt und Zartheit besonders 
gut gefallen. Jedoch gibt es bei der Wahl der Blumen schier 
unbegrenzte Möglichkeiten wie in der Blumenwelt selbst, da 
sind Eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt! Viel Spaß beim 
nachprobieren, ausprobieren und verschenken! 

Anleitung für Buttercreme Ranunkeln


Material:

Buttercreme 
Backpapier 
3 Spritzbeutel 
Lebensmittelfarbe von Wilton, in grün und rosa 
3 Tips von Wilton, Größe 103, 104 und 352 
Blumennagel 






Zunächst schneidet Ihr Euch das Backpaper in ca. 8x6cm große Rechtecke.
Die Buttercreme färbt Ihr anschließend einmal in rosa und einmal in grün. 
Wir haben für unsere Buttercreme-Ranunkeln eine Mischung aus 500g 
Puderzucker und 250g Butter verwendet.Anschließend füllt Ihr Eure 
eingefärbte Creme in drei Spritzbeutel.1 Spritzbeutel rosa mit dem Tip 104, 
zwei Spritzbeutel grün mit den Tips 103 und 352.







Auf Euren Blumennagel tragt Ihr nun ein wenig Creme auf.








Nun legt Ihr ein Stück des zurechtgeschnittenen Backpapiers auf 
den Nagel und drückt es an.








Für die Grundlage der Blüte spritzt Ihr mit der grünen Buttercreme und 
dem Tip mit der Größe 103 fünf Lagen auf das Backpapier, ohne abzusetzen.






Nun spritzt Ihr auf die fünf Lagen einen Kelch, sodass die Form auf dem 
Backpapier eine dreieckige Gestalt annimmt und aussieht wie das 
Innerste einer Rose.








Ihr setzt in diesem Schritt insgesamt 4 Blütenblätter an. Ganz wichtig: 
die breiteste Öffnung muss nach unten zeigen! Ihr fangt oben auf Eurem 
Nagel an und zieht das Blatt quer über den Kelch.Für das nächste Blütenblatt 
setzt Ihr die Tülle in die Mitte des ersten Bogens und zieht von dort wieder 
komplett über den Blütenkopf. Für das dritte Blatt fangt Ihr wieder in der 
Mitte des zweiten Bogens an und zieht wieder über den kompletten 
Blütenkopf. Das Gleiche gilt für das Blatt Nummer vier.








Hier habt Ihr insgesamt vier Blütenblätter gespritzt.




Das gleiche Prinzip wie im Schritt 6 bereits erklärt, nur das Ihr dieses Mal 
nicht quer über den ganzen Kopf das Blatt setzt (da Ihr sonst die darunter 
liegenden Blütenblätter nicht mehr seht), sondern leicht schräg versetzt. 
In diesem Schritt benötigt Ihr so viele Blätter, bis ihr einmal um den 
Blütenkopf herum seid.




Nun habt Ihr einen ausreichend hohen und großen Kopf gebildet, 
sodass Ihr mit der rosafarbenen Buttercreme weiter machen könnt.Hier 
geht Ihr genauso vor wie in Schritt 8 erklärt. Bildet so viele rosa 
Blütenblätter, bis Ihr um den Kopf herum seid und achtet darauf, 
die grünen Blütenblätter nicht komplett zu überdecken.Immer von 
links unten im Halbkreis nach rechts oben.







Hier sind wir einmal um die ganze Blüte herum.







Spritzt so viele Blütenblätter, bis Euch die Blüte groß genug erscheint.





Legt Eure fertigen Blüten nun vorsichtig auf ein Backblech und legt alles 
für eine halbe Stunde in Euer Gefrierfach zum fest werden.






Streicht eine Torte Eurer Wahl mit Buttercreme ein und spritzt einen 
Halbkreis aus Buttercreme oben drauf. Zum Ende hin sollte es weniger 
werden um einen schöneren Übergang zu bekommen. So könnt Ihr 
Eure größeren Blüten in die Mitte der aufgespritzten Buttercreme 
geben und zum Ende hin kleinere Blüten setzen.





Nehmt die Blüten aus dem Gefrierfach, zieht sie vorsichtig von dem 
Backpapier ab, legt sie auf die Cremerolle und drückt sie behutsam an.





So arbeitet Ihr Euch im Halbkreis vorwärts.






Zum Füllen der Lücken eignen sich grüne Blätter hervorragend.Dafür nutzt Ihr 
nun Euren Spritzbeutel mit der 352er Tülle. Setzt unter einer Ranunkel an und 
drückt vorsichtig ein wenig Buttercreme aus dem Beutel, zieht dabei den Beutel 
zu Euch zurück ohne weiter zu drücken. Ist das Blatt lang genug, zieht es einfach 
nach oben hin ab.

So arbeitet Ihr Euch nun an der Torte entlang.


Einen schönen Muttertag euch Mama's da draußen!

Eure Sara & Moni