Sonntag, 24. März 2019

Zwei kleine (Oster-) Häschen zur Taufe von Greta und Leni

Guten Morgen ihr Lieben,

der Frühling lässt sich immer häufiger sehen und bald beginnt die Osterzeit.
Ich komme jetzt schon kaum an einem Osterregal vorbei ohne eine Nascherei
mitzunehmen! Finde auch was das angeht den Übergang von
Weihnachts-Süßkram zu Oster-Naschereien viel zu kurz. Gefühlt standen
da wo uns jetzt süße Osterhasen angrinsen eben noch wuchtige
Schokoweihnachtsmänner!  Zugegebenermaßen
handelt es sich hierbei um eines dieser First World Problems :) Also
wollen wir uns mal nicht beschweren.

Von süßen Naschereien kommen wir aber nun zu süßen Zwillingen und
kleinen Häschen!




Letztes Jahr durfte ich für die süßen Zwillingsmädchen einer
alten Abitur Leidensgenossin die Tauftorte backen. Greta und Leni heißen
ihre beiden Zuckermäuse und daher zieren das Törtchen auch zwei identische
Häschen.  Bei der Modellierung habe ich mich an die Anleitung der lieben
Agnes von Crumb Avenue gehalten hier sind wir schon öfter fündig
geworden. Zum Beispiel stammt auch Sara's kleines Einhorn von hier.
Und da findet ihr auch diese kleinen Kawaii Häschen.

Wir können euch Agnes Tutorials nur wärmstens empfehlen, die
Anleitungen sind super genau und kleinschrittig und daher super
nachzumachen.







Da es sich um eine Tauftorte handelte, sollte noch ein Kreuz die Torte
schmücken.Was Kreuze oder andere religiöse Symbole angeht finde ich
ist es sehr schwierig diese auf Torten hübsch anzubringen ohne , dass sie
schnell streng oder altbacken anmuten.
Aber ich finde hier sieht es ganz hübsch und dezent aus und mit dem
Blumenkranz und den Ranunkel gar nicht mehr so streng.


 


Alles was ihr für so eine Ranke benötigt, ist etwas Blumendraht und
Floristenband. Ich bestelle das meistens bei Caros Zuckerzauber die
Auswahl ist riesig und hier findet ihr alles was man für Zuckerblumen
benötigt und vieles mehr.

Ein Tipp noch um den Draht in so eine Runde Form zu bekommen.
Schlingt ihn am besten um eine Flasche, Vase oder etwas anderes Rundes
und schließt dann die beiden Enden so wird der Bogen perfekt rund. Jetzt
könnt ihr ihn mit Blumen oder Blumengrün und dem Floristenband
rundherum verzieren.





Was macht ihr denn an diesem schönen Sonntag ? Für mich ist meistens
"Sunday = Runday" - nach so einer ausgiebigen Runde um den See schmeckt
der Sonntagskuchen besonders lecker!
Und jetzt gerade ist kein Wölkchen am Himmel zu sehen und die Sonne scheint,
da bekommt man so richtig Lust rauszugehen!
Was ihr auch macht ich wünsche euch viel Spaß dabei und einen schönen Sonntag!

Eure Moni*
Sonntag, 17. März 2019

Blaubeer-Schoko-Törtchen

Hallo zusammen,

es ist schon wieder März, ist das zu fassen?
Der März ist in unserer Familie der Geburtstagsreichste des Monats. Meine Mama hat Anfang des Monats ihren 60ten Geburtstag gefeiert, dann folgte Mitte des Monats mein Herzmensch und einen Tag vor meinem eigenen Geburtstag zum Ende des Monats hat meine kleine Nichte Geburtstag.

Als ich vor drei Jahren meinen 30ten in Österreich gefeiert habe, stand noch nicht ganz fest wann die kleine Maus wohl zur Welt kommt. Ausgerechnet war sie eigentlich zwei Tage vor meinem Geburtstag und als dieser verstrichen war, war die Frage natürlich groß ob wir wohl am selben Tag Geburtstag haben werden. :D Aber sie entschied sich doch für einen eigenen Geburtstagstag ohne die Tante. Somit wird sie in knapp zwei Wochen 3 Jahre alt und ich bereits stolze 33 Jahre...

Aber es geht hier ja heute nicht um meinen oder um den Geburtstag meiner Nichte, sondern um den Geburtstag meines Herzmenschens oder besser gesagt um meinen "partner in crime". Seit fast 5 Jahren ist er an meiner Seite und hat schon so viele kleine Törtchen und richtig schwere Torten für mich getragen, hat nachts für mich Fondant geknetet, gebastelt obwohl es so gar nicht seins ist und mir eine Schulter zum ausweinen angeboten wenn die Ganache nicht fest werden wollte oder bei so manch tropischer Hitze einfach alles dahinschmolz. Meist begnügte er sich mit Torten- und Cremeresten und auf die Frage hin, ob eine backbegeisterte Freundin nicht der Himmel auf Erden sei grinst er mich meistens nur an und umgeht die Frage charmant. Deshalb antworte ich heute für ihn auf diese Frage: Definitiv nein! :D
Ich würde eher dahin gehen und sagen, so manches mal ist es auch ein kleiner Alptraum aus den oben genannten Gründen. Ich vermute auch, dass mir einige von Euch nur nickend und lachend zustimmen können.

Deshalb habe ich mich dieses mal nur für ihn in die Küche gestellt und ein Törtchen zu seinem Ehrentag gebacken. Auf der Suche nach einem dem Anlass entsprechenden Törtchen bin ich bei Emmas Lieblingsstücke hängen geblieben. Ihr Blaubeer-Schoko-Layer Cake hat es mir total angetan klick!


Zwar blieben zum herrichten und fotografieren noch ganze 14 Minuten bis die Gäste kamen (ihr wisst ja, ich habe so ein kleines Zeitmanagement Problem) aber geschmeckt hat er wunderbar!
Deshalb werde ich ihn definitiv auch noch ein weiteres mal backen. 

                          

Ich habe das Rezept ein wenig abgewandelt, da ich wirklich nicht viel Zeit zum backen hatte. Ich habe mich wieder für meinen altbewährten Schokoladenboden entschieden (Rezept) weil ich da die Abläufe und Zutaten kenne und habe Emmas Creme verwendet.
Mein Törtchen hatte einen Durchmesser von 15cm und ich habe etwas weniger Creme hergestellt weil es nicht so hoch werden sollte, da wir noch weitere Kuchen hatten. :)
Insgesamt habe ich aus der unteren Zutatenliste 2/3 der Menge verwendet.

                         

Für die Creme:

* 500g Heidelbeeren TK
* 300g Mascarpone
* 250g griechischer Joghurt
* 200g Frischkäse
* Saft einer Limette
* 40g Zucker
* 3 Pck. Vanillezucker
* 2 Pck. Gelatine fix
* 100g Sahne
* 1 Pck. Sahnefest
* 300g frische Blaubeeren

Für das Topping:

* 100g Zartbitterschokolade
* 1 TL Kokosöl

1. Die Tiefkühlbeeren in einem kleinen Topf mit einem Schluck Wasser und 1 Pck. Vanillezucker   zum kochen bringen. Die Beeren werden dadurch schön weich und können anschließend durch ein Haarsieb passiert werden. Lasst sie dann ein wenig auskühlen.

2. Die frischen Beeren werden gewaschen und abgetrocknet. 
Mascarpone, Joghurt, Frischkäse, Limettensaft, Zucker und die restlichen zwei Päckchen Vanillezucker zu einer Creme verrühren. Die Sahne schlagt ihr anschließend mit dem Päckchen Sahnesteif fest. Die abgekühlten Beeren schlagt ihr mit dem Gelatine fix unter die Creme und hebt dann die Sahne vorsichtig unter. 

3. Jetzt setzt ihr den Ersten von vier Böden auf die Tortenplatte und gebt ein drittel der Creme darauf und wiederholt den Vorgang bis ihr die Torte fertig gestapelt habt. 
Die Torte mit einem Tortenring oder Frischhaltefolie umstellen/umwickeln und für mindestens vier Stunden in den Kühlschrank stellen damit die Creme schön fest werden kann.

4. Vor dem Servieren die Torte am Rand glatt streichen. Die Zartbitterschokolade mit dem Kokosöl langsam in einem Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen und dann auf die Torte geben. Zum Schluss noch mit frischem Obst verzieren.

                     


Ich wünsche Euch beim ausprobieren und Nachbacken ganz viel Spaß und einen guten Appetit :)

Eure Sara





Sonntag, 10. März 2019

Gold Dot Hochzeitstorte mit Ranunkeln plus Rezept für Zitronen Blaubeer Muffins




Hallo Ihr Lieben,

der Frühling steht vor der Tür und mit ihm die ersten Frühlingsboten!
Wenn ihr uns auf Instagram folgt hab ihr sicher in unseren Storys 
gesehen, dass wir letzten Samstag bei der lieben Silke von Silk and Magnolia
einen Flower Workshop gemacht haben! 
Und da konnten wir die schönsten Frühlingsboten verarbeiten nämlich 
wunderschöne Frühblüher wie Anemone, Freesien, Mahnblumen, Pfingstrosen. 
Und auch solche wunderschönen rosanen Chloe Hanoi Ranunkeln ,wie ich sie 
letztes Jahr für diese tolle Hochzeitstorte verwendet habe, waren dabei!


Also wenn ihr Blumen genauso liebt wie wir dann können wir euch eine Teilnahme 
an Silkes Workshops nur wärmstens empfehlen! 



Silke hatte sehr viele Tipps und Tricks für uns und sogar den einen oder anderen
um Torten mit den kleinen blumigen Kunstwerken zu bestücken. Wenn ihr 
unseren Blog schon länger folgt, dann habt ihr bestimmt schon festgestellt,
dass wir sehr gerne Blümchen beim dekorieren unserer Torten einsetzten. 

Genauso wie bei dieser Gold-Dot Hochzeitstorte welche ich letztes Jahr 
gemacht habe. Ganz nach Vorgabe der Braut schlicht und elegant.







Zu dem Törtchen gab es noch köstliche Zitronen Muffins mit frischen Blaubeeren!
Das super einfache und mega leckere Rezept habe ich schon sehr oft verwendet 
und gefunden habe ich es vor langer Zeit bei Marc von bake to the roots. Die
Muffins riechen wirklich so köstlich zitronig, wenn sie aus dem Ofen kommen!








Zitronen Muffins mit Blaubeeren


Zutaten für 12 große Muffins:

Abrieb von 2 Zitronen
100g Zucker
70g brauner Zucker
60g weiche Butter
240ml Pflanzenöl
2 große Eier
1 TL Vanille Extrakt
350g Mehl (Type 405)
1 1/2 TL Backpulver
1/4 TL Natron
1/2 TL Salz
240ml Milch
150g frische Blaubeeren



1. Den Ofen auf 225°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Cupcakeblech
mit Papierförmchen bestücken.

2. In einer mittelgroßen Schüssel die Butter aufschlagen, bis sie hell und 
luftig ist. Öl, Zitronenschale und die Zuckersorten zugeben und verrühren. 
Eier und Vanille Extrakt zugeben und gut verrühren.

3. In einer Schüssel Mehl mit Backpulver, Natron und Salz vermischen. 
Nach und nach, abwechselnd mit der Milch zum Butter-Mix zugeben 
und gut verrühren. Blaubeeren vorsichtig unterheben.

4. Teig in die vorbereiteten Papierförmchen geben, die Förmchen sollten 
dabei fast voll gefüllt werden. Für 15-17 Minuten backen Stäbchenprobe
machen und erst herausnehmen, wenn der Zahnstocher sauber herauskommt.



Ich befinde genau in diesem Moment an der Startlinie beim Halbmarathon
in Frankfurt und starte mit meinem Mann und meinem Schwager. 
Drückt uns die Daumen, dass wir gut ins Ziel kommen!
Und euch wünsche ich auch einen schönen (hoffentlich erholsameren) Sonntag

Eure Moni*





Sonntag, 3. März 2019

Babyparty Hippo Törtchen

Hallo ihr Lieben,

Moni und ich haben Gestern einen ganz tollen Blumenworkshop besucht, von dem wir Euch gerne in den nächsten Wochen berichten wollen.
Blumen sind neben dem Backen nämlich eine weitere Leidenschaft von uns beiden.
Doch bevor es demnächst sehr blumig wird auf unserem Blog, möchten ich Euch heute unbedingt noch eine kleine hübsche Torte zeigen.

Diese durfte ich vor einiger Zeit für die Babyparty einer lieben Freundin backen.
Und ich muss Euch ehrlich gestehen, neben eleganten Hochzeitstorten stehe ich auch total auf Törtchen für Babypartys oder erste Geburtstage. Nachdem solch eine Torte verziert ist, erwische ich mich häufig dabei wie ich ein "hachh so süß" von mir gebe :D

Ich hoffe Euch geht es ähnlich?!

Und da ich Euch bereits vor zwei Wochen ein wenig Futter als Inspirationsstoff geliefert habe, folgt nun eine weitere Ladung:





Je nachdem was man für Geschmacksvorlieben hat, eignet sich unter diesem Törtchen entweder mein Lieblingslemoncurd Törtchen, das Rezept findet ihr hier: Klick!
Oder auch unser Schokoallrounder: klick!

Und da diese kleinen hübschen Fondanttierchen noch eine ganze Weile durchhalten, kann man sie wunderbar als Erinnerung noch eine ganze Zeit aufbewahren.
Für mein kleinen Hippe Boy habe ich mich wieder an eine ganz tolle Anleitung der lieben Agnes von crumbavenue gehalten, wie soll es auch anders sein? :D Ich liebe einfach ihre tollen Tutorials! Hier findet ihr den Link für die Anleitung: tutorial





Außerdem kann man solch ein Törtchen prima ein Farbschema verpassen, ganz ähnlich wie bei einer Hochzeit. Also wenn ihr für Eure "Mommy to be" alles hübsch eindeckt, könnt ihr wie hier alles in gelb, hell- und dunkelblau halten. So zieht sich quasi ein "roter Faden" durch Euer kleines Fest.
Steht die Farbe kann man nämlich alles daran orientieren, auch z.B. die Windeltorte, die Farbe der Geschenkverpackungen oder auch die Servietten. Ich könnte stundenlang so weiter machen. :D




Steht bei Euch demnächst auch eine Babyparty? Gibt es bei Euch auch ein Farbschema oder vielleicht ein Motto?
So oder so, wünsche ich Euch und Euren Freundinnen eine wunderbare Party und eine tolle Erinnerung an einen schönen, entspannten Tag mit den besten Freundinnen.


                        


                        


Habt's fein,
Eure Sara




Sonntag, 24. Februar 2019

Die etwas coolere Torte - Tattoo Hochzeitstorte für Joanna & Alex




Guten Morgen ihr Lieben,

der Frühling naht und die Vögeln zwitschern. Genau wie diese beiden 
love-birds! Heute habe ich mal eine ganz ausgefallene und mutige 
Hochzeitstorte für euch! Es muss ja nicht immer klassisch sein das 
wichtigste ist, dass eure Hochzeit zu euch passt und ihr euch wohl fühlt.
Gleiches gilt daher auch für die Wahl eurer Hochzeitstorte.

 


Und wenn dein Zukünftiger Tätowierer ist was wäre da naheliegender als 
eine Tattoo-Hochzeitstorte?
Dieser Herausforderung durfte ich mich letztes Jahr für Joanna & Alex
stellen als sie mich nach einer solchen Tattootorte gefragt haben!

 

 


Und es war wirklich eine handwerkliche Herausforderung, denn ich habe partout

keine großen Schwalben Ausstecher bzw. moulds gefunden mit denen ich die 
ganz easy hätte herstellen können.  Nachdem ich das 
komplette Netz nach ihnen durchforstet habe bliebt mir nichts anderes übrig als 
sie frei Hand zu modellieren. 


Es hat aber wirklich Spaß gemacht mal eine komplett andere und so
unkonventionelle Hochzeitstorte zu machen die die Persönlichkeit des 
Brautpaares widerspiegelt!
Und im tiefsten Herzen ist sie doch auch ein klassische Torte..ich habe sie mal 
spaßeshalber schon fotografiert bevor sie komplett dekoriert war!
Ein Unterschied wie Tag und Nacht zum Endergebnis! Und es zeigt wie 
wandelbar so eine Torte sein kann. Das ist auch mein Lieblingspart an der
Tortenherstellung. Nach der schweißtreibenden Arbeit sie nur noch hübsch 
machen!


Ich mach mich jetzt nur noch kurz "hübsch" denn heute soll es hier ein 
Traumwettchen geben und wir sind gleich zum Frühstücken verabredet! 
Die Sonne scheint auch jetzt schon um kurz vor acht während ich hier 
tippe schon erbarmungslos durch die Fenster!

Ich wünsche euch einen schönen sonnigen Tag und einen guten 
Wochenstart morgen! 

Eure Moni*


Sonntag, 17. Februar 2019

Lemon Curd Drip Cake

Hallo zusammen,

wie in der letzten Woche versprochen versuchen wir Euch nun wieder regelmäßig mit neuen, feinen Kreationen zu versorgen.
Und falls ihr auch dieses Jahr das Gefühl habt, dass ein regelrechter Babyboom 2019 ausgebrochen ist dann geht es Euch wie uns. :)
Fast im Wochentakt erreichten uns im letzten Jahr die frohen Botschaften, sodass nun die ein oder andere Babyparty geplant wird.
Und falls ihr Euch nun Gedanken machen müsst, was ihr zu solch einer Party mitbringen möchtet oder vielleicht sogar schon der erste Geburtstag vor der Tür steht...wie wäre es da mit einem kleinen Törtchen zur Überraschung?
Ich habe Euch da heute mal eine kleine Inspiration mitgebracht:




Für den ersten Geburtstag der kleinen Marlene durfte ich nämlich kreativ werden.
Ich bin in letzter Zeit ein echter Buttercreme und Drip Cake Fan, ich habe so lange keine Fondant Törtchen mehr gebacken, dass ich befürchte es verlernt zu haben :D

Nicht verlernt habe ich aber das Lemon Curd Törtchen Rezept von Sarah´s Torten und Cupcakes. Leider gibt es ihren Blog schon seit einer gewissen Weile nicht mehr aber ihr Zitronentörtchen Rezept hat sich doch nachhaltig in mein Bäckerherz gebrannt. Also liebe Sarah...für den unwahrscheinlichen Fall, dass Du das hier lesen wirst: "Ich danke Dir wirklich von Herzen dafür". Du warst einer der Blogs der frühen Stunde, die mich an dieses Thema herangeführt hat.


Und damit ihr auch die Möglichkeit bekommt, dieses wunderbare Rezept auszuprobieren...hier kommt es:

                        

(Für dieses 15cm Törtchen habe ich das Rezept zwei mal gebacken)

Für den Teig:

* 3 Eier
* 1 Vanillezucker
* 180g Zucker
* 180g weiche Butter (Zimmertemperatur)
* 180g Mehl
* 1/2 Päckchen Backpulver
* 50ml Zitronensaft
* abger. Schale von 1/2 Zitrone

Ofen auf 175°C Ober/Unterhitze vorheizen

Eier, Vanillezucker und Zucker schaumig schlagen und anschließend die weiche Butter nach und nach unterrühren.
Mehl mit Backpulver und Zitronenabrieb mischen, abwechselnd mit dem Zitronensaft unter die Eiermischung rühren.
Backzeit bei zwei Springformen mit 15cm Durchmesser - ca. 30 Minuten

Für die Füllung:

* 100g weiche Butter
* 120g Frischkäse
* 20g Puderzucker
* 120g Lemoncurd
* abger. Schale von 1 Zitrone

Weiche Butter, Frischkäse und Puderzucker mit einer Gabel vermengen, Lemoncurd und Zitronenschale hinzugeben. Mindestens zwei Stunden kalt stellen.


Falls ihr das Törtchen im Anschluss auch mit einer Buttercreme einstreichen möchtet: Klick hier habe ich Euch mal mein Buttercreme Rezept verraten.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim ausprobieren und naschen. :)


                           


                           


                           

Habt noch einen schönen Sonntag,
Eure Sara