Samstag, 9. November 2013

Gastpost Nr. 5: Zuckerwerkstatt

Hallo zusammen,

ich freu mich, dass ich heute einen Gastbeitrag bei Sara und Moni liefern darf. Ihren Blog habe ich vor ein paar Monaten bei ersten Ansehen abonniert, weil mir das Logo so gut gefallen hat und der "White chocolate Rasperry Cheese Cake" einfach göttlich aussah. :-)

Meine Heimat ist auf zuckerwerkstatt.blogspot.de, vielleicht habt ihr ja mal Lust vorbeizuschauen!

Ich liebe die süßen Seiten des Lebens und blogge normalerweise über Cupcakes, Torten und Gebäck. Aber eine Sache, die schon lange auf meiner To-Do-Liste steht, sind herzhafte Cupcakes. Warum sollten nur die süßen Teile die Ehre einer Cremehaube und eines hübschen Förmchens bekommen? Ist das fair? Nein! Also dann: 





Dreierlei herzhafte Muffins

Ich habe dieses Rezept etwas abgewandelt: http://www.chefkoch.de/rezepte/851041190552439/Grundrezept-fuer-herzhafte-Muffins.html. Für einen herzhaften Grundteig für 12 Cupcakes benötigt ihr:
350g Mehl
1TL Backpulver
2TL Natron
2TL Salz
3 Eier
120ml Sonnenblumenöl
200ml Buttermilch

Vermischt Mehl, Backpulver, Salz und Natron und verrührt Eier, Öl und Buttermilch damit - fertig!

Der Teig alleine ist etwas fade, jetzt kommt also Fantasie ins Spiel. Reichert ihn mit allem an, was im Kühlschrank oder im Garten steckt und gut zusammenpasst! Ich habe drei Varianten ausprobiert:
Pesto: Basilikum, Pinienkerne, Parmesan, Knoblauch. Das Sonnenblumenöl habe ich gegen Olivenöl ausgetauscht.

Pizza: Bacon-Wüfel, Mais, Gouda, Röstzwiebeln und Schnittlauch.
Walnuss: Walnüsse, Feta, ein Hauch Gorgonzola und ebenfalls Bacon-Wüfel.


Die Muffins kommen bei 160° Ober- und Unterhitze für 20 Minuten in den Ofen.

Nach dem Auskühlen habe ich ein Frosting hergestellt, indem ich Philadelphia (Doppelrahm) und Schmand zu gleichen Teilen verrührt, gesalzen und gepfeffert habe. Das hatte eine sehr schöne Konsistenz und ließ sich super mit einer Sterntülle auf die Muffins spritzen, die dadurch - tada! - zu Cupcakes wurden. :-)

Abschließend kann ich übrigens die Pizza-Cupcakes für Partys wärmestens empfehlen. Sie kosten nicht viel Arbeit, schmecken (vermutlich) allen und sind kalt genauso lecker wie warm.

Herzliche Grüße aus der Zuckerwerkstatt!

Kommentare:

  1. uiii genau mei DING.... besser gsogt.. genau.. MEINE CUP CAKES...und schaun AH no sooo lecka aus,,, mhhhh guat,, hobs no fein heit,,, und toller Gastpost:::: BUSSALE:: BIRGIT:::

    AntwortenLöschen
  2. Meine Favoriten waren die Walnuss Muffins. Statt einspurigem Gorgonzola wäre sicherlich auch sechsspuriger Gorgonzola ok gewesen, aber da sind die Geschmäcker ja sehr verschieden :)
    Das Aroma des Bacons entfaltet sich übrigens besser, wenn man ihn vorher leicht anbrät.

    AntwortenLöschen