Freitag, 23. Mai 2014

Erdbeerguglchen

Hallöchen zusammen,

Moni ist immer noch fleißig vor den Büchern und ich in der Küche :D
Heute habe ich euch nämlich ein leckeres Rezept von Karen mitgebracht. Ich war im Netz auf der Suche nach Erdbeerrezepten, denn die kleinen süßen Dinger pur zu verputzen reichte mir nicht mehr. Ein süßer Teig drumherum sollte mal etwas Abwechslung bringen. Somit bin ich über ihre tollen Mini Gugls gestolpert und die sehen wirklich wunderbar aus! Sie hier
Die meisten von euch backen ohnehin mit diesen süßen Mini Förmchen. Ich habe bei meinen Gugl Förmchen für 5 Stück einfach die dreifache Menge genommen.

Zutaten:

*80g Butter
*60g Puderzucker
*1/4 TL gemahlene Vanille
*1 Ei
*50g Schlagsahne
*100g Mehl
*1 Prise Salz
*4 Erdbeeren

Zubereitung:

Zunächst heizt ihr den Backofen vor (200°C Ober/Unterhitze)
Eure Guglformen fettet ihr am besten einmal ein u bestäubt sie dann mit ein wenig Mehl, damit sie sich später besser aus der Form lösen.

Nun die Butter, den Puderzucker und die Vanille mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Anschließend das Ei unterrühren.

Die Schlagsahne steif schlagen und vorsichtig unter die Buttermasse heben, bis alles gleichmäßig verteilt ist.

Jetzt könnt ihr die Erdbeeren waschen und klein schneiden und in eure Förmchen legen, zum Schluss den Teig bis zum Rand füllen. Karen meinte das sie bis an die Kante gefüllt werden müssen, da der Teig nicht aufgeht.

Die Mini Gugl bleiben dann 14 Minuten bei mittlerer Schiene im Ofen.

Geht fix und schmeckt echt lecker :)

Ich wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende!
Eure Sara :-*

Kommentare:

  1. MEI sigsch meine ERDBEERALA hätten heit greicht, für de GUATEN GUGGALA..
    aber leider..leider. hob´so verputzt....
    HOB no ah feins WOCHENENDE::: bussale aus TIROL...
    de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,
      na die Erdbeeren schmecken auch ohne Teig super lecker :D
      Vielleicht bleibt bei deinem nächsten Erdbeerschälchen ja was übrig :)
      Dir auch noch ein schönes We
      Liebe Grüße, Sara

      Löschen
  2. Mein erster Gedanke war: die sehen so süß aus :)
    wirklich schön :)

    AntwortenLöschen
  3. Ahhh wie super ist das den :-) Das freut mich sehr das ein Rezept aus dem letzten Jahr gefunden wurde <3 das auch noch bei Dir gut ankommt <3

    Danke für die Freude <3

    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen