Sonntag, 2. November 2014

Hochzeitstorte in Gold mit "Sprinkels" und Zucker-Anemonen

Ich erkläre die Hochzeitssaision mit diesem Törtchen  -für mich- für beendet .
Doch was ist eigentlich die beste Jahreszeit zum Heiraten ? Dieses Jahr wäre es
meiner Meinung nach mit riesen Abstand der Herbst gewesen ! Sonnenschein ,
Temperaturen welche uns der Sommer dieses Jahr überwiegend verweigert hat
und dazu in allen Farben schillerndes Herbstlaub - was wünscht man sich mehr
für seinen großen Tag ?




Und es zeigt nur einmal,mehr wie wenig Einfluss man auf diesen Umstand hat .
Aber dies erscheint auch weniger wichtig wenn man eine traumhafte Feier inmitten
aller Freunde und der Familie hat und einfach alles perfekt für einen ist !



So empfanden auch Lisa und ihr Mann
Christian am vergangenen Samstag !


Sie feierten ihren großen Tag und ich
war zwar selbst nicht anwesend durfte
aber das Törtchen für Ihre Hochzeit
machen.
Bei unseren Treffen und Gesprächen
zur Torte  habe ich auch einen kleinen
Einblick in ihre Planungen bekommen.

Diese waren durch ganz viel Sorgfalt,
Liebe und Kreativität geprägt.
Sogar ihreCaketopper die süßen
"love birds" gestaltete die Braut selbst
und brachte sie mir noch ganz aufgedreht
am Vorabend des großen Tages .





Das muss auch eine Achterbahn der Gefühle sein, da war ich in dem Moment doch
recht froh ,dass ich mich in meinem Schlabberlock zurück in die Küche begeben
konnte und meinen eigenen Kopf ausschalten konnte :)


Das Ergebnis könnt ihr nun begutachten ! Wunsch war die Farbe Gold und diese Art von "Konfetti-Verlauf" ansonsten hatte ich freie Hand . Dass mir jedoch genau das Thema Gold fast das Genick brechen würde ahnte ich da noch nicht.

Denn der goldene Dummy ganz unten erwies sich -entschuldigt den Ausdruck - als echtes Miststück ! Mit Fondant eingedeckt und Farbe angemalt wollte er einfach nicht trocknen ! Jeder einfach jeder Trocknungsversuch erwies sich aus aussichtslos . Das konnte sich auch das Männchen nicht mehr mit ansehen.

Beherzt schritt er zur Tat und spachtelte und strich mir den Dummy in einer Nachtschicht , sodass ich ihn morgens zum Einsatz bringen konnte. Ich hatte ein derart schlechtes Gewissen , dass ich auch solange weiter werkelte und auch spontan noch um Mitternacht meine Zucker-Anemonen fertig machte nur damit ich nicht vor ihm im warmen Bett lag.



...Zum Dank führte ich das Torten geplagte Männchen Tags drauf  zum Sattmacher-Grill , unseren Lieblings-Imbiss aus :D

Ansonsten lief es recht gut, obwohl ich auch noch dazwischen petit fours fertigte . Dennoch war ich froh als das 5 stöckige Konstrukt- inklusive Ausrutscher auf der Treppe HERZSTILLSTAND!!- abgeholt wurde und es zum wohlverdienten Sattmacher auf eine Currywurst (Nationalgericht des Ruhrgebiets :P ) ging !
Jetzt ist erst mal Pause mit Hochzeitstorten-Projekten und bald öffnet sich wieder die Weihnachtsbäckerei :)

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart,
Eure Moni*

Kommentare:

  1. Die Torte ist einfach schön. Und erst die Blumen...
    Hast Du super gemacht!

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Torte und so hoch, finde ich klasse :-).

    Alles Liebe
    Alex

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön ihr Lieben !!
    Sarah, du warst ja sogar bei einem Schritt des Entstehungsprozesses live dabei ;)

    AntwortenLöschen