Sonntag, 8. April 2018

Semi naked Cake mit Ranunkeln, Anemone und Eukalyptus

Guten Morgen zusammen,

genießt ihr auch alle das unfassbar schöne Wochenende? Das macht doch definitiv Lust auf mehr, der Sommer kann gerne kommen.
Der Balkon ist auf Vordermann gebracht und ich genieße es richtig, die Hummeln bei ihrer Arbeit zu beobachten und mir dabei die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen.

Und passend zum Blumenmeer auf meinem Balkon habe ich heute eine blumige Hochzeitstorte für Euch. Ich durfte nämlich Eveline und Thomas bei ihrem großen Tag unterstützen. Die beiden sind einfach Zucker und wir mussten fest stellen, dass beim Thema Hochzeitstorte unsere Herzen den gleichen Tackt schlagen. Einen semi naced cake wollte ich schon so lange einmal backen und das Ganze dann noch mit Anemonen, Eukalyptus und Ranunkeln zu schmücken...genau mein Ding. Wobei Ranunkeln und ich seit dem letzten Jahr ein wenig auf Kriegsfuß stehen, denn meine sorgsame Pflege auf dem Balkon mit gefühlt 100 Ranunkel Knollen war nicht sehr erfolgreich. Lediglich eine Blume erblickte das Licht der Welt und beim Rest fragte mich mein Freund ob ich Im Balkonkasten Spinat gepflanzt hätte :D Ja, schön.
In diesem Jahr habe ich mir eine "fertige" in lila gekauft und sie in den Kasten gesetzt. Jetzt habe ich lila blühenden Spinat :D




Wo wir grad beim Thema Spinat sind, auch über die Füllung der Torte mussten wir drei uns natürlich noch so unsere Gedanken machen und so saßen wir vier gemeinsam im Esszimmer und haben über unsere Lieblingskuchen philosophiert während wir dabei selbst gebackenen Kuchen verspeisten.



Entschieden haben sich die beiden dann für drei unterschiedliche Füllungen. In der obersten Torte steckte eine Nutella Buttercreme Rezept, in der mittlersten Torte die Split-Eis Variante Rezept und im untersten Boden gab es eine fruchtige Himbeere-Creme mit Quarksahne und Mascarpone. Das Rezept schreibe ich Euch demnächst einmal zusammen.
Alle drei Böden bestanden aus dem saftigen Wunderrezept. Das ist der Boden mit dem ich am aller liebsten arbeite.



Hier nochmal das Rezept für einen 26er Boden:

* 4 Eier
* 200g Zucker
* 200ml Flüssigkeit (ich nehme gerne Vollmilch mit ein paar Tropfen Vanillearoma)
* 200ml Öl
* 300g Mehl
* 1 Pck. Backpulver

Den Backofen auf 160°C Umluft oder 180°C Ober/Unterhitze vorheizen.

1. Die Eier mit dem Zucker und dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine ca. 5 Minuten   aufschlagen. Währenddessen den Zucker einreisen lassen.

2. Die Milch und das Öl nacheinander zügig hineingeben und langsam weiter rühren.

3. Mehl und Backpulver mischen und einmal sieben, anschließend löffelweise hinzu geben.

4. Die Form einfetten und den unteren Boden mit Backpapier auslegen. Den Kuchen dann für mindestens 50 Min backen. Unbedingt die Stäbchenprobe machen.

Für die mittlere Etage habe ich dieses Rezept zum Beispiel 3x verwendet.




Bitte seht mir das starke rauschen der Fotos nach, es herrschten wirklich grausige Lichtverhältnisse an diesem Abend. :)

Liebe Evelin, lieber Thomas, ich wünsche Euch auf Eurem gemeinsamen Eheweg nur das aller Beste. Mögen Euch ganz viele Höhen begleiten und ihr gemeinsam durch hoffentlich sehr wenige Tiefen gehen.

Allen anderen wünsche ich noch einen schönen Sonntagvormittag. :)

Eure Sara

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Süße,

    es war uns von Anfang bis Ende ein Fest einen wichtigen Bestandteil unserer Hochzeit gemeinsam mit dir zu planen. Unser Austausch war so wunderbar lieb, dass ich gleich wusste: Bei Dir sind wir sehr gut aufgehoben! Dass du dieses schöne Hobby mit Leidenschaft betreibst, wird jedem sofort klar, der dich um Hilfestellung und Rat beim Aussuchen der einzelnen Komponeten bittet. Von daher war es gar nicht schwer für uns ein gemeinsames Ergebnis zu kreieren. Dass wir dann auch noch zum Probeessen kommen durften, fanden wir beide einfach nur spitze.
    An dieser Stelle möchten wir Danke sagen!
    Danke, dass du dir so viel Zeit genommen hast, danke, dass du dir die Arbeit für uns gemacht hast und Danke, dass es so unkompliziert für uns war ❤️
    Liebe geht halt doch durch den Magen 😉 Tausend mal Danke für dieses tolle Hochzeitsgeschenk 😘

    AntwortenLöschen
  3. Wow Sara, die Torte ist ja mal wieder DER Wahnsinn!!! Verrätst du uns auch das Rezept für die Buttercreme, die du immer verwendest, um deine Torten einzustreichen?
    Ganz liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen